leckerkochennet
Schlesische Spezialitäten
Schlesische Küche, Rezepte und Gerichte
Schlesisches

Schlesische Spezialitäten

Schlesische Spezialitäten

Schlesische Spezialitäten – die schlesische Küche, welche als kuchnia slaska bekannt ist, ist die Regionalküche Schlesiens und heute ein Teil der polnischen und der deutschen Küche und besitzt viele schlesische Spezialitäten.
Diese Küche vereint zahlreiche Einflüsse aus Böhmen, Sachsen und aus Österreich, da Schlesien eine Grenzregion war und immer noch ist.
Im Görlitzer Raum bieten unzählige Restaurants auf ihrer Speisekarte schlesische Spezialitäten, wie zum Beispiel das Schlesische Himmelreich, Mohn- oder Butterdrückstreuselkuchen oder die bekannte Liegnitzer Bombe, an. Die Liegnitzer Bombe ist eine Pfefferkuchenspezialität mit Früchten, welche auch als Kirschbombe bekannt ist.

Schlesische SpezialitätenSchlesische Spezialitäten – Schlesische Hauptgerichte

Das Schlesische Himmelreich ist eine bekannte Hauptspeise, welche den Charakter eines Nationalgerichtes trägt und zu den schlesischen Späzialitäten zählt. Früher war es sowohl in Ober- wie auch in Niederschlesien gleichermaßen populär. Dieses Gericht wird aus geräuchertem Schweinbauch, Backobst, Zitronenschale und Zimt zubereitet. Der Schweinebauch wird zusammen mit dem Backobst, der Zitronenschale und dem Zimt gekocht. Die süßliche Kochbrühe wird mit einer Mehlschwitze weiterverarbeitet und zusammen mit den Scheiben des Schweinebauches und dem Backobst serviert. Dieses Gericht wird häufig mit Schlesischen Klößen serviert.
Das traditionelle schlesische Sonntagsgericht ist Roulade mit Blaukraut und Schlesischen Klößen, welches als Rolada z motra kapusta bekannt ist.
Klöße sind ein großer Bestandteil der schlesischen Küche und Schlesische Spezialitäten und hier machen die Schlesischen Klöße den größten Teil aus. Der Teig der Schlesischen Klöße wird aus Mehl und gekochten Kartoffeln hergestellt.
Der fertige Teig wird zu abgeflachten Kugeln geformt und erhält an einer Seite Vertiefung in der Mitte. Wird dem Teig mindestens 1/3 geriebene rohe Kartoffeln zugefügt, nennt man diese Klöße dann Schwarze Klöße oder kluski czarne.
Die Schlesischen Klöße dienen bei Pilz- oder Fleischgerichten, beim Schlesischen Himmelreich oder bei den Rouladen als Beilage und sind international bekannt und gelten als Schlesische Spezialitäten.
Auch Kohlrouladen und Schweinebraten sind typische schlesische Gerichte bzw. schlesische Spezialitäten. Der Bigos, ein Schmoreintopf zählt ebenfalls zu den schlesischen Spezialitäten. Dieses traditionelle Eintopfgericht wird aus Sauerkraut und verschiedenen Wurst- und Fleischarten zubereitet und wird bei geringer Hitze gegart. Für Bigos gibt es kein einheitliches Rezept, da die Zubereitung regional abgewandelt und variiert wird. Zusätzlich können im Bigos Trockenpflaumen oder Trockenpilze und verschiedene Wurstsorten verwendet werden.

Schlesische Spezialitäten – Schlesische Wurstsorten

Bekannte schlesische Wurstsorten sind die Blutwurst und die Grützwurst, eine Blutwurst mit Graupenanteil. Auch die Semmelwurst und die schlesische Weißwurst zählen zu den schlesischen Spezialitäten. Die schlesische Weißwurst wird traditionell zu Heiligabend oder zu Neujahr verzehrt und aus Kalbfleisch und Speck hergestellt. Der Speck und das Kalbfleisch wird extrem fein gekuttert und mit Weißwein und Zitronengewürz verfeinert. Die Masse wird in Schweinedünndarm gefüllt und danach gebrüht. Die fertige Wurst wird entweder in Butter angebraten oder langsam in Wasser erhitzt und so verzehrt.
Auch der Preßsack zählt zu den schlesischen Spezialitäten und ist eine Brühwurst mit grober Einlage aus Rinderbrät und Eisbein, welches in Streifen geschnitten und gekocht wird. Diese Wurstsorte wird im Schweinemagen kalt geräuchert.
Schlesische Spezialitäten – Schlesische Suppenspezialitäten
Die Sauermehlsuppe, auch als Zur oder Barszcz bialy bekannt, zählt zu den schlesischen Spezialitäten. Eine Sauerteigbrühe dient als Basis für diese Suppe und macht auch ihren typisch saueren Geschmack aus. In der Fastenzeit wird für die Zubereitung Milch verwenden, ansonsten dienen Gemüse, Fleisch oder Trockenpilze als Grundlage. Diese Suppe war schon früher bei der armen Bevölkerung sehr beliebt, da sie sehr günstig im Wareneinsatz ist und trotzdem auf Grund ihres hohen Gehaltes anKohlenhydraten sehr nahrhaft und sättigend ist. Typische Zutaten für diese Suppe sind Mehl, Knoblauch, Kartoffeln, Kabanossi und Buttermilch oder Kefir.
Auch die Hühnersuppe oder Nudelsuppe, welche Rosol heißt, zählt zu den beliebten schlesischen Spezialitäten.
Auch die schlesische Gurkensuppe zählt zu den schlesischen Spezialitäten. Sie wird aus einer Brühe, Wurzelgemüse, Kartoffeln, Sahne und Salzgurken hergestellt. Die Brühe wird aus Knochen oder Fleisch gekocht und dann mit dem kleingeschnittenen Wurzelgemüse und den gewürfelten Kartoffeln gekocht. Die Salzgurken werden grob geraspelt und erst zu der Suppe gegeben, wenn das Gemüse gar ist. Zum Schluss verfeinert man die Suppe mit Sahne und serviert sie.

Schlesische Spezialitäten – Schlesische Süßspeisen

Als typisch schlesische Süßspeisen sind die Berliner, Hefeklöße mit Heidelbeeren und die Liegnitzer Bombe bekannt. Auch die Mohnpielen bzw. Mohnklöße, die in Polen als Makówki bekannt sind, gelten als schlesische Spezialitäten und werden hauptsächlich an Weihnachten verzehrt. An Heiligabend werden in Polen zwölf verschiedene Gerichte serviert, welche für die zwölf Apostel stehen. Eines davon sind die schlesischen Spezialitäten Makówki.

Schlesische Spezialitäten – Schlesische Kuchen- und Tortenspezialitäten

Streuselkuchen, der Hefezopf oder auch die Striezeln und der Mohnkuchen sind typische schlesische Kuchensorten. Auch der Käsekuchen, der Obstkuchen mit Kirschen, Pflaumen oder Erdbeeren, der Prasselkuschen und der Rührkuchen sind aus der schlesischen Küche nicht mehr wegzudenken. Als typischsten Kuchen aus Schlesien sollte man jedoch die Mohnrolle bzw. die -roulade nennen, welche aus einem Hefeteig hergestellt und mit der Mohnmasse gefüllt und dann gerollt wird. Diese Mohnrolle zählt zu den typischen Schlesische Spezialitäten.